Hoteljobs-Schnellsuche

Rentnerjobs im Hotelgewerbe

Ob im Restaurant, Café oder Hotel: Das Gastgewerbe bietet Rentnerinnen und Rentner eine Vielzahl an Jobmöglichkeiten. Dabei muss man mitunter schon einmal genauer hinsehen, um einen passenden Rentnerjob zu finden. Schließlich sind viele Nebentätigkeiten nicht explizit hierfür ausgeschrieben. Nicht selten jedoch können RentnerInnen im Bewerbungsschreiben oder im späteren Gespräch richtig punkten. Langjährige Erfahrung und individuelle Fähigkeiten können den entscheidenden Vorteil gegenüber jüngeren BewerberInnen bieten. Doch auch, wer sich nicht in direkter Konkurrenz üben möchte, der wird auf lange Sicht sicherlich fündig: Denn viele Unternehmen begrüßen ein bunt gemischtes Team, in dem auch ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen festen Platz haben. Sie schreiben einzelne Stellen bewusst zum Beispiel als Rentnerjobs aus.

Das gesamte Hotel- und Gastronomiegewerbe ist bekannt für seine abwechslungsreichen Aufgabenfelder. Kein Tag gleicht hier dem anderen, und jeder Gast ist anders. Langeweile kommt hier selten auf. Je nach Betriebsgröße und - Struktur können dabei Fachkräfte für einzelne Aufgaben gesucht werden, beispielsweise Servierkräfte, Aushilfen am Frühstücksbuffet oder an der Rezeption, Thekenkräfte oder Spülhilfen. Andere Hotels und Gaststätten suchen Jobber, die sich in verschiedensten Bereichen bewähren. Die meisten Aushilfstätigkeiten erfordern dabei nicht unbedingt Vorkenntnisse, häufig sind auch Quereinsteiger gern gesehen. Gute Umgangsformen im Kontakt mit Gästen, ein freundliches Wesen und genaues Arbeiten sind jedoch fast immer Voraussetzung. Speziell Rentnerinnen und Rentner sollten sich jedoch darüber bewusst sein, dass diese Tätigkeiten auch durchaus fordernd werden können. Unregelmäßige Arbeitszeiten auch bis in die späteren Abendstunden, körperliche Anstrengung und Arbeiten unter Zeitdruck sind Anforderungen, denen man in jedem Fall gewachsen sein sollte. Dann aber spricht nichts gegen diesen abwechslungsreichen (Rentner-) Job - vorausgesetzt, man behält die Verdienstgrenzen für die Rente im Auge.